Todtnauer Narrenzunft 1860 e.V.




Termine

05.01.2023

18.00 Uhr- Plakettenausgabe im Narrenkeller

06.01.2023

11.00 Uhr- Fastnacht einschlagen der Blätzlenarren

21.01.2023

Guggeinferno der Los Chrachos

28.01.2023

18.00 Uhr- Jubiläum 55 Jahre Zinken Brandenberg

03.02.2023

Narrenbaumstellen Geschwend

04.02.2023

20.11 Uhr- Kappenabend des CNC (Gemeindesaal Schlechtnau)



de Nachtgrabb

Ein richtig uriges - und für Kinder jeden Alters - furchterregendes Federvieh. Schauen Sie also, dass Sie rechtzeitig daheim sind. 

 

Beschreibung

Die dunkle Maske hat einen etwas düsteren Ausdruck und sein Grinsen ist gemein. Das rabenähnliche Geschöpf auf der Stirn hilft ihm leider nicht freundlicher zu erscheinen. Das Oberteil des Nachtgrabb besteht aus schwarzen Blätzles und verleihen ihm Flügel. Die graue Bundhose mit den dicken Wollstrümpfen komplettieren sein Aussehen, genauso wie der verknorzte Wanderstock, den er mit sich trägt.

 

Häs-Inspiration

Diese Einzelfigur wurde 2017 vorgestellt und ist die Interpretation der sagenumwobenen alemannischen Kinderschreckfigur. Sie hat eine ähnliche Funktion wie der Sandmann erfüllt. Der Nachtgrabb griff sich angeblich Kinder, die sich nach Einbruch der Dunkelheit noch im Freien aufhielten und flog mit ihnen so weit fort, dass sie ihr Zuhause nie mehr wiederfinden konnten. Der Nachtgrabb ist gegebenenfalls bei den ganz ganz Jungen nicht mehr so bekannt. Vielleicht kennt aber der eine oder andere noch den Ausdruck: "Komm aber heim, bevor’s dunkel wird! Sonst holt dich der Nachtgrabb."

 

Wissenswertes

Die Idee zum Nachtgrabb hatte der frühere Gletschergeist Thomas Ruf. Anscheinend hat ihm als Kind die Figur so beeindruckt – oder schlaflose Nächte bereitet - dass er sich vorgenommen hatte, ihm eine richtige Gestalt zu geben. 


 

 


Admin Login


by Datacreate Asal