Todtnauer Narrenzunft 1860 e.V.




Termine

03.01.2018

18.00 Uhr- Plakettenausgabe im Narrenkeller

13.01.2018

Guggeinferno der Los Chrachos

14.01.2018

10:30 Uhr- Umzug bei den Wurmlingerknöpfli

19.01.2018

20.11 Uhr- Kappenabend der Zinken im Gasth. Feldberg (Schönenbirzler)

21.01.2018 - 21.01.2018

12.00 Uhr- Umzug bei den Galgenvögel Grafenhausen

26.01.2018

19:41 Uhr- Narrenbaustellen in Geschwend



Rosem?ndig

Rosemändig De 5. Dag!

Der Tag der Wagenbauer! Endlich müssen auch die Wagenbaukonstrukteure ihre Geheimnisse preisgeben.
Schon am Vormittag rollen große Umzugswagen zum Aufstellplatz zum großen Rosenmontagsumzug entlang
der oberen Freiburgerstraße Richtung Sonnhalde. Im Städtli wird die Lautsprecheranlage aufgebaut und
zum Soundcheck hallt ein unüberhörbares Roland-Walleser-typisches „Guten Morgen Todtnau!!!“ durch die
Friedrichstraße, zum Hasenhorn und zurück und holt auch den letzten Langschläfer aus den Federn.
Die Zugänge zur Umzugsstrecke werden von plakettenverkaufenden Hästrägern abgeriegelt. Das Städtli füllt sich zum großen Showdown!
Nach drei Böllerschüssen beginnt sich der Narrenwurm, bestehend aus zahlreichen Wagen und weit über 1000 Teilnehmern durch die enge Freiburgerstraße Richtung Marktplatz zu zwängen. Die „neue“  Umzugsstrecke führt nicht mehr über die Bundesstraße, sondern die Kirchstraße hoch, runter zur  Feldbergstraße, zum Marktplatz zurück, nach links in die Friedrichstraße, rechts ab in die Fridolin-
Wissler-Straße und am Haus des Gastes über die Meinrad-Thoma- Straße zurück ins Tal.
Die Technik der Todtnauer Wagenbaukünstler mit ihren filigranen Darstellungen und der Liebe zum Detail begeistern die Zuschauermassen jedes Jahr aufs Neue. Wenn sich dann noch die umliegenden Schwarzwaldgipfel bei Sonnenschein im weißen Winterkleid präsentieren, bietet sich dem Zuschauer im geschmückten Städtli eine unvergleichliche Kulisse, die man sich nach dem Umzug, wenn die untergehende Sonne den Silberberg orangerot anstrahlt, oben auf dem Kirchberg nicht entgehen lassen sollte. Wenn das Tal so langsam schattig wird, versuchen die Musikvereine und am Umzug teilnehmenden Musikgruppen die Narrenscharen bis zur Verkündung der Wagenprämierung mit satter Musik warm zu halten.
Wenn sich dann nach der Verkündung des Ergebnisses die Spannung in Freudentaumel (bei den
Gewinnern) verwandelt, geht die Party auf dem Marktplatz richtig los.
Zur Musik von DJ Paule (Roland Walleser) von Radio Sesselbahn wird bis in die Nacht unter den beleuchteten Kirchtürmen gesungen, getanzt, und es werden Riesenpolonaisen in allen denkbaren Variationen gebildet. Wenn es dann mit der Zeit draußen zu kalt wird, versucht man sich einen warmen Sitz- oder Stehplatz in den Wirtschafte im Städtli oder im Spritzenhaus der Feuerwehr zu ergattern, insbesondere in der Münz sind Narren bis in die frühen Morgenstunden auf Tischen, Stühlen und Bänken und sogar auf dem Tresen am Singen und Tanzen.


Admin Login


by Datacreate Asal