Todtnauer Narrenzunft 1860 e.V.




Termine

25.05.2018

18.30 Uhr- GV des Förderverein Todtnauer Narrenzunft (Gasth.Feldberg)

25.05.2018

20.00 Uhr- GV der Todtnauer Narrenzunft (Gasth.Feldberg)

26.05.2018

20.00 Uhr- GV des Zinken Brandenberg (Gasth.Lawine)

06.06.2018

20.00Uhr- Städtlefest Sitzung (Gasth.Feldberg)

16.06.2018

Hock am Schopf des Zinken Brandenberg

16.06.2018

Häsputzete + Versammlung des Förderverein Oberrheinische



Wagenbau in Aftersteg

„Die Dahlauer entwickelten ein sehr großes Talent bei den Wagenbauten zu den  Rosemändigsumzügen in Todtnau“, hieß es 1996 in der Chronik zum 70-jährigen Bestehen der Dahlauer Narrenclique.
Das Allergrößte auf vier Rädern aus Aftersteg war: „Dahlauer ganz groß“ im Jahr 1960 zum 100. Geburtstag der Todtnauer Narrenzunft. Die Dahlauer fuhren mit einem riesigen Dahlauer beim Rosemändig vor. Auf dem Arm des Dahlauers fuhr in luftiger Höhe Helga Franz mit. Den ersten Platz gab es für die Dahlauer für den Wagen. Später wurde bestimmt, dass nur noch Todtnauer Zinken geehrt werden sollten, sodass die Aftersteger den Wagenbau einstellten und erstmals wieder für den Umzug 1990 zu den Wagenbauutensilien griffen. Nach längerer Unterbrechung fuhr 2003 der letzte Wagen nach Todtnau.

Sehenswerte Wagen aus früheren Dahlauer-Zeiten waren:
1950: Besuch von den Negern aus Afrika,
1951:  Affen-Darstellung,
1953: Soldaten- Aufmarsch,
1955: Luxus-Schiff Narolia.

Leider scheint die Wagenbaudynastie der Dahlauer erneut eine längere künstlerische Pause zu benötigen, obwohl inzwischen auch Wagen aus den Ortsteilen auf die ersten Plätze vorfahren können. Der heutige Oberzunftmeister Jürgen Wehrle hat zwar bereits vor Jahren in Aussicht gestellt, der Dahlauer Narreclique Fidlebruck als Passivmitglied beizutreten, so sie denn wieder mal einen Wagen „uff Dodtnau“ schicken würde, der freilich größer sein muss als ein Leiterwagen.
Das zog allerdings bislang nicht bei den derzeit-nicht-Wagenbauern aus Aftersteg.
 


Admin Login


by Datacreate Asal